Hessische Landjugend e.V.

Presse

Landjugengruppen fusionieren

Landjugend Limburg und Oberlahn erfolgreich fusioniert 

Auf den beiden Jahreshauptversammlung der Landjugendgruppen Limburg und Oberlahn haben die anwesenden Mitglieder beider Gruppen der bedingungslosen Fusion der beiden Traditionsgruppen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg zugestimmt. Die neue Gruppe nennt sich Landjugend Limburg-Oberlahn.

Roger Kuhlisch, Vorsitzender der Landjugend Limburg eröffnete die Jahreshauptversammlung der Limburger mit den Worten „wir sind heute zu einem historischen Ereignis zusammen gekommen“ und so ehrfürchtig war auch phasenweise die Stimmung. In einem kurzen Rückblick auf die 50jährige Geschichte der Landjugend Limburg ging Roger Kuhlisch auf die enge Verbundenheit zum Volkstanz und zur Landwirtschaft ein. Zahlreiche Inlands- und Auslandsfahrten sowie Aktivitäten in der Region prägten die Landjugend in und um Limburg. Hier war die legendäre Osterralley immer das Jahreshighlight für die Mitglieder. Gründungsmitglied Eberhard Hepp war auf der Jahreshauptversammlung persönlich anwesend und lies es sich nehmen die Entstehung der Gruppe zu skizzieren: mittwochs hatten die Hauswirtschaftsschülerinnen des Limburger Mädcheninternats bis 23 Uhr Ausgang. Glücklich darüber waren einige Schüler der Landwirtschaftsschule. Sie trafen sich regelmäßig und Freundschaften entstanden. Am Ende des Schuljahres wollt man diese geselligen Abenden nicht  missen und es gründete sich die Landjugend Limburg. Hans-Georg Reichwein und Waltraud Horn, später Roth, waren dann nach der anfänglichen Gründungsphase die beiden ersten gleichberechtigten Vorsitzenden. Zu erwähnen gilt es noch, das die damalige Landjugendgruppe Untertaunus Starthilfe in Sachen Volkstanz gab. Bis heute ist die Volkstanzabteilung der Landjugend Limburg sehr erfolgreich unterwegs. 

Anschließend beschlossen die Mitglieder beider Landjugendgruppen, Limburg und Oberlahn die Fusion und verschmolzen zur neuen Gruppe Limburg-Oberlahn. Mit knapp 100 Mitgliedern nun eine starke Mannschaft, die den Westen von Hessen abdeckt. Nico Vobl, Vorsitzender der Landjugendgruppe Oberlahn, bedankte sich in seiner Begrüßungsrede zuerst einmal beim Vorstand der Landjugend Limburg, besonders bei Roger Kuhlisch, für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vorbereitungen auf die Fusion. Jürgen Dexheimer vom Verein für Landwirtschaftliche Fortbildung im Nassauer Land und Vorsitzender des Landesverbands richtete seine Grußworte an die Landjugendlichen und wünscht sich auch für die Zukunft mit der neuen Landjugendgruppe Limburg-Oberlahn eine so gute Zusammenarbeit wie mit den beiden alten Gruppen. Armin Müller vom kreisbauernverband konnte sich den Worten seines Vorredners nur anschließen und versprach weiterhin Unterstützung seitens des Bauernverbandes. Der Vorsitzende der Landsenioren Oberlahn Philipp Eckhardt bat die anwesenden Mitglieder um die Unterstützung bei der Nachwuchsgewinnung für die Landsenioren. 

Die Wahlen zum Vorstand der Landjugend Limburg-Oberlahn waren konstruktiv und einstimmig. Nico Vobl aus Merenberg wurde zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Philipp Rüdiger aus Weilmünster-Laimbach. Antje Kullmann aus Villmar ist die neue Schriftführerin in der Landjugend Limburg-Oberlahn. Torben Eppstein aus Weilmünster wurde zum Kassierer gewählt. Die Beisitzer Johannes Hecht aus Dreikirchen, Sebastian Wagner aus Hünfeld-Neesbach, Verena Schmidt-Schermuly aus Nauheim, Christian Cromm aus Weilburg-Kubach und Leon Pfeiffer aus Weilmünster unterstützen im Vorstand. 

Aus den Vorständen Limburg und Oberlahn sind ausgeschieden: Roger Kuhlisch, Svenja Kullmann, Jana Wagner und Jannis Wagner von dem Limburgern und Liane Cromm, Jan Höhler und Melissa Cromm bei den Oberlahnern. Die anwesenden Mitglieder bedankten sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr großes Engagement.

Ein Programm für 2018 gibt es für die Landjugend Limburg-Oberlahn auch schon. Tagesausflüge in die Region sind geplant. Für die Erntekroneübergabe an die Landwirtschaftsministerin in Wiesbaden wird zusammen die Krone gebunden und dann auch mit allen interessierten landjugendlichen im Landtag in feierlich überreicht. Der Bau von Insektenhotels für einen Kreisverkehr im Limburg, den Schlosspark in Weilburg und den Dom in Limburg stehen auch noch auf der Agenda. 

 

Text: Hessische Landjugend

Foto: Hessische Landjugend